Mexiko – Die besten Tipps für die Weinregion Valle de Guadalupe

Valle de Guadalupe: Wein und Käseplatte
"Valle de Guadalupe, Käseplatte und Wein im Sonnenuntergang bei Tres Vides"

Das Valle de Guadalupe im Norden Mexikos ist der aufstrebende Stern in Sachen Weintourismus. Was die Amerikaner längst für sich entdeckt haben, ist bei uns Europäern noch ein echter Geheimtipp. Doch alle Weinliebhaber die auf der Suche nach einem besonderen Reiseziel für die nächste Weinreise sind, sollten jetzt die Ohren spitzen. Das Valle de Guadalupe kann locker mit den beliebten Weinregionen in Südafrika oder dem berühmten Napa Valley in Kalifornien mithalten. Hier findet ihr neben leckeren Weinen und unglaublich gutem mexikanischen Essen auch coole Unterkünfte und stylische Weingüter, gepaart ist das ganze mit einem Hauch von Abenteuer und wunderschönen Landschaften zwischen Bergen und Meer. In diesem Beitrag zeigen wir euch die besten Tipps für eure Reise ins Valle de Guadelupe im Norden der Halbinsel Baja California…

Valle de Guadalupe: Blick in die Weinberge
"Valle de Guadalupe, Blick auf die Weinberge"

Anreise ins Valle de Guadalupe

Das Valle de Guadalupe liegt im Norden Mexikos in der Nähe der Flughäfen Tijuana (MEX) und San Diego (USA). Ein Ausflug in die Weinregion lässt sich perfekt mit dem legendären Roadtrip an der Westküste der USA oder einem Roadtrip in Baja California Sur verbinden. Von Deutschland erreicht ihr die Region am besten über einen Direktflug nach San Diego, die Stadt liegt nur rund 30 Minuten Autofahrt von der mexikanischen Grenze entfernt. Alternativ könnt ihr mit einem Zwischenstop nach Tijiana fliegen. Aus der Grenzregion sind es dann nur noch rund zwei Stunden Autofahrt in die idyllischen Weinberge. Wir haben das Valle de Guadalupe im Rahmen unserer Weltreise besucht und sind nach einem Städtetrip in San Diego zu Fuß über die Grenze gegangen. Im Anschluss sind wir von Tijuana nach San Jose del Cabo in Baja California Sur geflogen.

Valle de Guadalupe: Lavendel im Sonnenuntergang
"Valle de Guadalupe, Lavendel im Sonnenuntergang bei Tres Vides"

Grenzübertritt von den USA nach Mexiko

Für uns als Europäer, die lediglich imaginäre Grenzen an Flughäfen kennen, ist es ein merkwürdiges Gefühl plötzlich an der berühmt berüchtigsten Grenze der Welt zu stehen. Wir waren schon etwas aufgeregt, aber hatten glücklicherweise einen sehr netten Uber-Fahrer der uns auf dem Weg von San Diego zur Grenze ein paar Tipps gegeben hat. Er hat uns direkt vor dem Fußgängergrenzübergang, dem PedEast abgesetzt (Pedastrian = Fußgänger). Von dort sind wir als einzige Weiße zu Fuß über die Grenze gegangen, die Amis fahren natürlich mit dem Auto.

Tag & Uhrzeit: Täglich passieren rund 90.000 Menschen die Grenze, meidet daher unbedingt die “Rushhour” vor Arbeitsbeginn und nach Feierabend und den Reiseverkehr am Freitag- bzw. Sonntagabend. Im Internet kann man die Wartezeiten an der Grenze vorab checken. Wir waren an einem Sonntag Vormittag an der Grenze und es war gar nichts los.

Stempel im Pass: Es war so wenig los, dass die Grenzposten nicht besetzt waren und wir keinen Stempel in den Pass bekommen haben. Dies war bei uns kein Problem, da wir innerhalb der 90 Tage (ESTA) wieder in die USA zurück gekehrt und regulär über einen Flughafen ausgereist sind.

USA nach Mexiko: In diese Richtung ist es deutlich unkomplizierter als andersherum. Bei unserer Grenzüberquerung sind wir ohne Wartezeit einfach durch die Grenze gegangen. Es gab keine Passkontrolle, wir mussten lediglich unser Gepäck durch den Scanner schieben, da man keine Waffen über die Grenze bringen darf.

Mexiko in die USA: Die Kontrollen bei der Einreise in die USA sind hingegen langwieriger. Auf der anderen Seite haben wir kilometerlange Staus gesehen und auch bei der fußläufigen Grenzüberquerung kann es zu Wartezeiten von bis zu zwei Stunden kommen, bringt also ausreichend Zeit und Geduld mit.

Mietwagen: Wenn ihr im Rahmen eines Roadtrips die Grenze mit dem amerikanischen Mietwagen überquert, solltet ihr euch unbedingt erkundigen ob dies gestattet ist und ob eine mexikanische Versicherung besteht. In den Grenzregionen werdet ihr in der Regel bei der Anmietung auch danach gefragt. Wir haben uns einen Mietwagen am Airport in Tijuana gemietet und sind von der Grenze mit dem Uber zur Mietwagenstation gefahren (günstiger als Taxi).

Powered by GetYourGuide
Valle de Guadalupe: Weingut Vena Cava
"Valle de Guadalupe, Sonnenuntergang auf dem Weingut Vena Cava"

Unterkünfte im Valle de Guadalupe

Das Valle de Guadalupe ist eines der beliebtesten Reiseziele für Wochenendtrips aus dem südlichen Kalifornien, somit ist hier alles auf die amerikanischen Gäste ausgerichtet und ihr findet unzählige fancy und instagramable Unterkünfte und Boutique Hotels*. Wir haben auf dem kleinen Weingut Tres Vides* im Herzen des Valleys übernachtet und haben uns in unserem gemütlichen Cottage rundum wohl gefühlt. Beachtet unbedingt, dass ihr zur Hauptreisezeit im Frühling und Herbst, insbesondere am Wochenende die Unterkünfte weit im Voraus reserviert!

Valle de Guadalupe: Unterkunft Tres Vides
"Valle de Guadalupe, Unterkunft Tres Vides im Sonnenuntergang"

Winter: Wir waren unter der Woche im Januar im Valle de Guadalupe. Im Winter profitiert ihr von entspannter Ruhe und müsst weder Restaurants noch Weintastings im Voraus reservieren. Tagsüber ist es bei Temperaturen zwischen 15-20°C angenehm warm, nach einem frühen Sonnenuntergang kühlt es allerdings schnell ab. 

Sommer: In den Sommermonaten kann es im Valley schon mal ziemlich heiß werden. Dann steht der Wein in voller Blüte und die Landschaft erstrahlt in sattem Grün. In dieser Zeit empfehlen wir auf jeden Fall eine Unterkunft mit Pool zur Abkühlung.

Frühling / Herbst: Die Übergangsmonate sind die beliebteste Reisezeit im Valle de Guadalupe. In dieser Zeit sind die Temperaturen nicht zu heiß und nicht zu kalt. Die Weinreben blühen auf bzw. stehen kurz vor der Ernte, damit ist die Natur besonders schön. Allerdings kann es insbesondere am Wochenende auch schnell voll werden, achtet also darauf rechtzeitig eure Reservierungen zu machen.

Das Valle de Guadalupe

Unweit von der US-amerikanischen Grenze und der berühmt berüchtigten Stadt Tijuana liegt das Valle de Guadalupe friedlich in den Bergen Mexikos. Das Tal ist das Herz der mexikanischen Weinproduktion und bringt 90% der Weine des Landes hervor. Das Valle de Guadalupe liegt auf dem 32. Breitengrad und damit in einen Gürtel mediterranen Klimas, welcher sich zwischen dem 30. und 50. Breitengrad um die Nord- und Südhalbkugel zieht. Auf Grund der milden Winter und heißen Sommer, sind diese Regionen der Erde perfekt für den Weinanbau geeignet und haben zahlreiche fruchtbare Weinregionen, wie das Vipava Valley in Slowenien oder die Winelands in Südafrika hervorgebracht. Das Valley bietet die perfekte Mischung aus wunderschöner Natur, Ruhe und Abgeschiedenheit aber auch extravagante Unterkünfte, moderne Weingüter und erstklassige Restaurants.

Extra-Tipp: Mehr über die Entwicklung der Region und den Weinanbau erfahrt ihr im informativen Weinmuseum.

Valle de Guadalupe: Weingut Casa Frida
"Valle de Guadalupe, Streetart auf dem Weingut Casa Frida"

Die schönsten Weingüter im Valle de Guadalupe

Casa Frida

Bei Casa Frida kommt jeder auf seine Kosten, neben Weintastings verfügt das Weingut auch über eine Brauerei und bietet sogar Tequila-Tastings an. Das Gelände ist in einer Kombination aus modernen und rustikalen Elementen liebevoll gestaltet. Wie von der Namensgeberin Frida Carlo nicht anders zu erwarten findet ihr überall farbenfrohe Akzente und coole Fotospots. Das Anwesen mit dem großen Garten bietet unglaublich viel zu entdecken. Egal ob romantisches Dinner oder große Hochzeit, Casa Frida ist immer eine gute Wahl. Auf dem Gelände befinden sich sogar authentische mexikanische Lehmhäuser* in den ihr übernachten könnt.

Vena CaVa & Troika Foodtruck

Auf einem kleinen Hügel in Mitten der Weinberge liegt das coole Weingut Vena Cava. Es hebt sich durch sein hippes alternatives Ambiente sehr von den klassischen Weingütern ab. Der Tasting-Room verbirgt sich hinter einer farbenfrohen Metallfassade aus alten Blechteilen, das Gewölbe wird durch einen umgedrehten Schiffsbug erzeugt. Im Freisitz stehen kunterbunter Holzbänke vor einer Theke im industrial Style und auch der Foodtruck „Troika“ hat schon reichlich Patina angesetzt. Aber keine Sorge, das gehört alles zum Konzept und die Qualität der Speisen und Weine ist ausgezeichnet. Wir haben uns hier eine Flasche Rosé im Sonnenuntergang gegönnt und dazu zwei der köstlichen Desserts probiert. Aber auch die herzhaften Speisen sehen sehr lecker aus und überzeugen mit einem Mix aus traditioneller mexikanischer Küche und internationalen Einschlägen.

Extra-Tipp: Im Sommer könnt ihr auf schattigen Daybeds am kleinen See und Blick in die Landschaft entspannen.

Valle de Guadalupe: Weingut Vena Cava
"Valle de Guadalupe, Weintasting auf dem Weingut Vena Cava"
Valle de Guadalupe: Weingut Casa Frida
"Valle de Guadalupe, kunterbuntes Weingut Casa Frida"
Valle de Guadalupe: Weingut Casa Frida
"Valle de Guadalupe, kunterbuntes Weingut Casa Frida"
Powered by GetYourGuide

Adobe Guadalupe & Adobe Foodtruck

Adobe Guadalupe ist ein wunderschönes klassisches Weingut im Kolonialstil. Es liegt in weitläufigen Ländereien und verfügt über Veranstaltungsräume mit angeschlossenem Hotel und ein Gestüt. Das Gelände mit dem Tasting-Room im Gewölbekeller, den Säulengängen und dem Springbrunnen im Innenhof versprüht mediterranen Flair. Der Garten ist liebevoll gestaltet und lädt zum verweilen ein. Auch für das leibliche Wohl ist hier gesorgt: Am Adobe Foodtruck bekommt ihr deftige Gerichte, Tapas und Sandwiches aus regionalen Zutaten. Neben Wein aus eigenem Anbau könnt ihr bei Adobe Craft Beer aus Baja California probieren. 

Extra-Tipp: Pferdefreunde aufgepasst, das Weingut bietet auf seiner eigenen Homepage Reittouren durch die Weinberge an.

Finca Altozano & LUPE!

Die Finca Altozano steht für das Beste was die Region zu bieten hat. Im Restaurant könnt ihr Weine aus den umliegende Weingütern oder Craft Beer aus Baja California probieren. Auch das Essen wird aus regionalen Zutaten von benachbarten Farmen und frischen Fisch von der Küste vor Ensenada zubereitet. Neben dem hochwertigen Restaurant „Plasencia“ befindet sich der Foodtruck „LUPE!“, der in lockerem Ambiente Burger, Pizza und Sandwiches mit mexikanischem Twist anbietet, sowie die Coffebar „Das Cortez“ mit Kaffee-Spezialitäten und süßen Leckereien. Somit findet hier garantiert jeder das Richtige für seinen Geschmack und Geldbeutel! Das Anwesen ist sehr schön in einem Mix aus modernen und rustikalen Elementen gestaltet. Es gibt verschiedene Terrassen von denen ihr einen beeindruckenden Blick in die Landschaft genießen könnt.

Valle de Guadalupe: Weingut LUPE!
"Valle de Guadalupe, Essen beim LUPE! Foodtruck"

Wir waren nach einer Wanderung bei LUPE! essen und ich wollte mir noch eine Jacke aus dem Auto holen, dabei habe ich den Autoschlüssel im Kofferraum liegen lassen. Reumütig bin ich mit den Worten „Mir ist etwas furchbar dummes passiert.“ zu Enrico an den Tisch zurückgekommen. Der war am verhungern und wollte nur in Ruhe essen, für mich war an Essen jedoch nicht mehr zu denken und ich habe hin und her überlegt wie wir die Situation lösen könnten.

Ohne Vorurteile schüren zu wollen, aber gut das wir in Mexiko waren, irgendjemand wird wohl ein Auto aufbrechen können! Mit dem Google-Übersetzer in der Hand, sind wir zum Wachmann des Weinguts. „Wir haben unseren Autoschlüssel im Auto eingeschlossen, können sie uns helfen?“  Er lachte nur kurz und rief einen anderen Mitarbeiter herbei. Dieser knappste fix ein Stück Draht vom Zaun, ging zielstrebig zu seinem Auto um sein professionelles Autoknacker-Pumpkissen zu holen und in drei Minuten war das Auto wieder offen.

Der Wachmann verabschiedete uns mit den Worten: „No mas vino, no mas cerveca!“ – Was so viel heißt wie „Kein Wein und kein Bier mehr.“ Wir schwören wir waren stocknüchtern!!!

Frühstück bei La Cocina de Dona Esthela

La Cocina de Dano Esthela ist eine wahre Institution im Valley. Das urige Restaurant ist auch bei den Locals überaus beliebt, sodass selbst unter der Woche im Winter einiges los war und wir mit Glück noch den letzten Platz ergattern konnten. Aber es lohnt sich zu warten, denn das Essen dort ist sensationell. Hier erwartet euch kein fancy Restaurant sondern authentisches mexikanisches Soulfood. Berühmt geworden ist La Cocina de Dona Estela für das überragende Frühstück. Die Pancakes aus Maismehl mit Früchten und Bacon waren unglaublich lecker und sättigen für Tage. Außerdem haben wir natürlich das Signature Dish „Machaca con Huevo“ probiert und waren restlos begeistert. Dabei handelt es sich um einen deftigen Mix aus Eiern und Fleisch mit einem Bohnenbrei. Selbst der Kaffee ist sehr gut und auch wenn das Restaurant brechend voll ist, sind die Kellner sehr herzlich und für einen Plausch zu haben.

Valle de Guadalupe: La Cocina de Dona Esthela
"Valle de Guadalupe, traditionelles Frühstück bei La Cocina de Dona Esthela"

Canyon Wanderung zu den Heißen quellen

Nach der ganzen Schlemmerei kann etwas körperliche Ertüchtigung nicht schaden. Die einfache aber wunderschöne Wanderung zu den “Agua Termales” führt euch über eine Chillifarm in einen beeindruckenden Canyon. Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich und ändert sich im Zuge der Wanderung an jeder Ecke. Ihr geht entlang des Flussbetts, passiert steile Felswände, einen Wasserfall und kommt schließlich zu einer Oase mit den heißen Quellen in denen ihr auch baden könnt. Danach führt euch der Weg weiter durch offenes Gelände zu einigen Ruinen. Wir haben dort nur eine Hand voll Menschen getroffen. Die Wanderung führt über ein Privatgrundstück, vor dem Tor befindet sich ein Parkplatz und ein Haus, wo ihr bei einer älteren Dame den Wegzoll entrichten müsst. Ein paar Brocken spanisch sind von Vorteil, da sie kein Englisch spricht. Wir haben pro Person 100 Pesos, also rund 5€ bezahlt.

Extra Tipp: Folgt bereits bei der Anfahrt der Karte von Alltrails und nicht Google Maps um zum richtigen Startpunkt zu gelangen (Alltrails Agua Termales y Ruinas / Alltrails Agua Termales).

Valle de Guadalupe: Chillifarm
"Valle de Guadalupe, Chillifarm in der Nähe der Agua Termales"
Valle de Guadalupe: Wanderung zu den Agua Termales
"Valle de Guadalupe, Wanderung zu den Agua Termales"
Valle de Guadalupe: Wanderung zu den Agua Termales
"Valle de Guadalupe, Wanderung zu den Agua Termales"

+Tour Add: Mini-Roadtrip nach Tijuana und Ensenada

Die wenigsten Europäer fliegen nur zum Weintasting nach Mexikos, daher bietet es sich an den Besuch im Valle de Guadalupe mit einem Roadtrip an der Westküste der USA oder durch Baja California Sur zu verbinden. Aber auch darüberhinaus hat die Region einiges zu bieten: Ensenada und die Küstenregion ist landschaftlich sehr schön. Tijuana hat zwar den Ruf als eine der gefährlichsten Städte der Welt, aber wenn wir ehrlich sind hatten wir das Gefühl das es heißer gekocht als gegessen wird. Wenn man schon mal in der Gegend ist, ist es eigentlich ein Muss sich auch selbst davon zu überzeugen und mindestens einen Tag den sagenumwobenen Tijuana-Vibe zu schnuppern. Außerdem haben sowohl Tijuana als auch Ensenada eine ausgezeichnete Craft Beer Szene, somit ist ein Mini-Roadtrip im Dreieck Tijuana, Ensenada und dem Valle de Guadalupe der perfekte Kompromiss wenn ihr mit jemanden unterwegs seid der Bier dem Wein gegenüber bevorzugt.

Baja California Craft Beer: Wendtlandt in Ensenada
"Baja California, Craft Beer bei Wendtlandt in Ensenada"

Preise: Wer sich in Mexiko eine günstige Wein-Reise wie bspw. in Südafrika erhofft, den müssen wir leider enttäuschen. Da das Valle de Guadalupe bei Amerikanern sehr beliebt ist, sind die Preise annähernd auf amerikanischem Niveau. Eine Flasche Wein kostet ca. 30€, auch Essen gehen ist relativ teuer und liegt pro Gericht bei rund 15€. 

Öffnungszeiten: Im Winter schließen die meisten Weingüter in der Regel zum Sonnenuntergang, in den Sommermonaten kann man hier jedoch laue Sommernächte genießen. Informiert euch am besten immer vorab über die aktuellen Öffnungszeiten. Montags ist oftmals Ruhetag!

Sicherheit: Auch wenn das Valle de Guadalupe unweit der berühmt berüchtigten Grenze zwischen den USA und Mexiko liegt, gilt die Region allgemein als sicher und ihr könnt bedenkenlos auch Wanderungen unternehmen. Anders sieht dies jedoch in Tijuana aus! Dort solltet ihr euch nur in den sicheren Gebieten, wie z.B. der belebten Innenstadt aufhalten und euch von entlegenen Regionen fern halten.

Mietwagen: Don´t be gentle to your rental! Abseits des Highways sind die Straßen eine Katastrophe, die Weingüter sind nur über Schotterpisten zu erreichen. Wir hatten eine Kompaktklasse und haben bis auf eine Ausnahme, bei der wir umgedreht sind, jede Strecke gemeistert. Solltet ihr euch dabei nicht wohlfühlen, mietet euch besser ein Allradfahrzeug.

Navigation: Bei den Wegen zwischen den Weingütern schickt euch Google über die verrücktesten “Straßen” und am Ende kommt es nicht selten vor, dass ihr vor einem verschlossenen Tor steht. Der bessere wenn auch längere Weg führt euch immer zurück auf die Hauptstraße und von dort zum nächsten Weingut.

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar