Turks and Caicos – Die 10 schönsten Strände auf Providenciales

Turks and Caicos Strände
"Turks and Caicos, Leeward Beach auf Provo"

Wer auf die Turks and Caicos kommte, der kommt wegen der Strände und das zu recht denn hier findet ihr einige der schönsten Strände der Welt. Die Inselgruppe ist zu großen Teilen von einem riesigen Barriere-Riff umgeben an dem sich die Wellen brechen, die dahinterliegenden flachen Bereiche sind kristallklar und schimmern in den schönsten Blautönen, sodass durch Reflektion sogar die Wolken türkis strahlen. Der Sand ist weich und oft schneeweiß, sodass ihr kaum die Sonnenbrille absetzen könnt ohne geblendet zu werden. Vorweg sei gesagt: Schlechte Strände gibt es hier nicht! Es ist für jeden Geschmack etwas dabei und die Insel wird allen Strandvorlieben gerecht, damit sind die Turks and Caicos das perfekte Reiseziel für alle Beachlover, Familien mit Kindern und Wassersportler. In diesem Beitrag zeigen wir euch die schönsten Strände auf Prividanciales (kurz Provo) und für wen sie geeignet sind…

(Reihenfolge ohne Wertung im Uhrzeigersinn ab Grace Bay)

Turks and Caicos Strände: Longbeach
"Turks and Caicos, Longbeach auf Provo"

1: Grace bay Beach

Der Grace Bay Beach räumt regelmäßig Preise für den schönsten Strand der Welt ab. Der Strand umfasst rund 3km, wo er anfängt und aufhört ist manchmal schwer zusagen und somit schließen sich an die eigentlich Grace Bay, die auch das touristische Zentrum der Insel ist, weitere unglaublich schöne Strandabschnitte an. Der Grace Bay Beach befindet sich im Norden von Provo und ist mit Abstand der breiteste Strand der Insel, somit findet ihr trotz der zahlreichen Hotels mit ihren Liegen und Schirmen immer ein Plätzchen im Sand. Hier könnt ihr bis in die Abendstunden die Sonne und den Sonnenuntergang genießen. Der Strand ist einer der wenigen Strände mit zahlreichen Beachbars, Wassersportaktivitäten und Geschäften in der Resortzone, somit seid ihr hier richtig wenn ihr keinesfalls auf die Annehmlichkeiten einer guten Infrastruktur verzichten wollt.

Extra Tipp: Der Public Beach Access befindet sich neben dem Seven Stars Resort and Spa*, parken ist kostenlos.

Turks and Caicos Strände: Grace Bay Beach
"Turks and Caicos, Grace Bay Beach auf Provo"

2: Leeward Beach

Der Leeward Beach schließt im Osten an den Grace Bay Beach an und ist ebenso schön. Er liegt vor dem Wohngebiet „Leeward Settlements“ und ist deutlich ruhiger und weniger frequentiert als sein berühmter Nachbar. Hier habt ihr freie Sicht auf das Meer und den kilometerlangen weißen Strand ohne das Hotels und Sonnenschirme die Landschaft verschandeln. Dafür müsst ihr allerdings auf den oben beschrieben Komfort von Restaurants und Aktivitäten verzichten. Bringt also unbedingt euer Lunchpaket und kühle Getränke mit. In vielen Airbnbs sind Strandstühle und Kühlboxen vorhanden. Das Wasser am Leeward Beach schimmert in kräftigen Blautönen, die See kann an windigen Tagen aber auch mal etwas rauer werden.

Turks and Caicos Strände: Leeward Beach
"Turks and Caicos, Leeward Beach auf Provo"

3: Pelican Beach

Wer am Pelican Beach unzählige Pelikane erwartet, der wird leider enttäuscht. Woher der Name kommt wissen wir nicht aber Pelikane sind auf den Turks and Caicos, anders als auf anderen Karibikinseln ohnehin eine Seltenheit… Der Pelican Beach besteht aus mehreren Strandabschnitten, die leider durch die angrenzenden Villen etwas zergliedert sind. Es ist etwas schwierig sich im Gewirr der neu angelegten Straßen der Wohngegend zurecht zu finden, aber es lohnt sich! Das Meer am Pelican Beach hat eine einzigartige kräftig blaue Farbe. Auf Grund der ankommenden Wellen ist der Strand vor allem bei Familien mit größeren Kindern beliebt, die nicht müde werden sich mit dem Bodyboard in die Wellen zu stürzen.

Turks and Caicos Strände: Pelican Beach
"Turks and Caicos, Pelican Beach auf Provo"

4: Half Moon Bay

Auch wenn die Half Moon Bay strenggenommen nicht auf Provo liegt, gehört ein Ausflug auf die benachbarte unbewohnte Insel Little Water Cay zu den Must Does bei eurem Urlaub auf den Turks and Caicos. Die kleine Insel liegt nur wenige hundert Meter von Provo entfernt und ist nur mit dem Boot oder Kanu erreichbar. Am Strand entlang der Half Moon Bay findet ihr unberührte Natur und einen Strand der sofort Karibikfeeling aufkommen lässt. Wir hatten auf unserer Tour* das Glück, dass nur sehr wenige Boote vor der Insel geankert haben, somit hatten wir diesen wunderschönen Sandstrand fast für uns alleine. Statt mit Menschen teilt ihr euch den Strand im Idealfall also nur mit den auf der Insel heimischen Leguanen. Diese sind auch der Grund warum die kleine Insel zu einem der Top-Ausflugsziele auf den Turks and Caicos geworden ist. Sie ist vor allem unter dem Namen Iguana Island bzw. Iguana Beach bekannt (Iguana span. für Leguan).

Turks and Caicos Strände: Half Moon Bay
"Turks and Caicos, Half Moon Bay auf Iguana Island"

5: Long Bay Beach

Der Long Bay Beach war während unseres Aufenthalt auf den Turks and Caicos sozusagen unser Heimatstrand und hat sich damit schon einen besonderen Platz in unserem Herzen erobert. Hier gibt es nur ein großes Hotel, das bekannte The Shore Club Turks & Caicos* und einige kleine Guesthouses und Villen, somit geht es hier gediegen zu und es ist eigentlich nie viel los. Wie der Name schon sagt, ist der Long Bay Beach wirklich lang und erstreckt sich über fast 5km entlang der Südküste von Provo. Während unseres Aufenthalts auf der Insel (eine Woche im Februar), hat sich der Strand mit seinem flachen, seichten Wasser an fast allen Tagen als perfekter Badestrand entpuppt. Lediglich am letzten Tag hat der Wind gedreht und die Kiter waren endlich in ihrem Element. 

Extra Tipp: Der Long Bay Beach zählt zu einem der schönsten Kite-Revieren der Welt, hier könnt ihr im türkisblauen Wasser bis zum „La Familia Shipwreck“ am Horizont gleiten. Es gibt einige Wassersportanbieter die auch Jetski-Touren anbieten (Hier geht´s zum Anbieter*).

Turks and Caicos Strände: Longbeach
"Turks and Caicos, Longbeach auf Provo"

Vermutlich werdet ihr einen der Strände in der Nähe eurer Unterkunft haben den ihr zu Fuß erreichen könnt. Einige Strände liegen aber auch etwas außerhalb oder sind nur über den Wasserweg zu erreichen. Auf den Turks and Caicos gibt es keinerlei öffentlichen Nahverkehr, somit benötigt ihr generell einen Mietwagen, einen privaten Fahrer oder eine geführte Tour um die Inseln zu erkunden.

6: Sapodilla Beach

Zweifelslos ist der Sapodilla Beach einer der schönsten Strände der Insel, allerdings ist die kleine Bucht dadurch auch häufig stark überbevölkert. Das Wasser ist unglaublich klar und sehr flach, sodass ihr weit hinaus waten müsst um wirklich schwimmen zu können. Das flache Wasser sorgt dafür, dass der Strand vor allem bei Familien mit kleinen Kindern beliebt ist, die hier sicher im Meer planschen können. Am Strand gibt es einige kleine Bars und die Möglichkeit liegen und Wasserspielzeug auszuleihen. Der Nachteil ist jedoch, dass die Liegen sehr dicht stehen und man kaum ein freies Plätzchen für sein Handtuch findet.

Turks and Caicos Strände: Sapodilla Beach
"Turks and Caicos, Sapodilla Beach auf Provo"

7: Taylor Bay Beach

Der Taylor Bay Beach liegt nur wenige Minuten vom Sapodilla Beach entfernt. Nachdem wir zuvor in der völlig überfüllten Bucht waren, haben wir ehrlich gesagt nicht viel vom Taylor Beach erwartet, aber siehe da hier haben wir unseren absoluten Lieblingsstrand auf Provo gefunden. Die Bucht ist wunderschön und bietet mit ihrem flachen Wasser und ruhiger See alle Vorteile für Familien wie der Sapodilla Beach. Im Gegensatz dazu ist der Taylor Bay Beach jedoch sehr naturbelassen, es gibt nur wenige Strandhäuser und keine weiteren Einrichtungen. Die grünen Büsche und die Klippen am Ende des Strandes lassen die Bucht besonders schön und natürlich aussehen. Wir waren während unseres Aufenthalt mehrere Male dort und jedes Mal waren nur vereinzelt Leute am Strand. Je weiter ihr nach hinten zu den Klippen lauft, desto einsamer wird der Strand.

Extra Tipp: Gebt bei der Anfahrt auf jeden Fall den “Taylor Beach Public Access” in eurer Navi ein. Wenn ihr nur Taylor Beach eingebt, landet ihr in einer nicht zugänglichen Privatstraße

Turks and Caicos Strände: Taylor Bay Beach
"Turks and Caicos, Taylor Bay Beach auf Provo"

8: Malcom´s Beach

Am Ende einer holprigen Piste am äußersten Zipfel der Insel, liegt der Malcom´s Beach. Je nach Wetterlage befindet sich dort ein Paradies für Schnorchler. An windigen Tagen solltet ihr jedoch vermeiden ins Wasser zu gehen, da die Felsen im Wasser bei starkem Wellengang gefährlich werden können. Der Strand ist sehr einsam und abgelegen, somit ist Hilfe schwer zu finden. Auf Grund seiner exponierten Lage eignet er sich außerdem perfekt um den Sonnenuntergang anzuschauen, achtet dann jedoch darauf, dass ihr rechtzeitig wieder am Tor seid, bevor der Zugang über Nacht versperrt wird!

Turks and Caicos Strände: Malcom´s Beach
"Turks and Caicos, Malcom´s Beach auf Provo"

9: Blue Hills Beach

Zwischen dem Northwest Point Nationalpark und Gracebay befindet sich der kilometerlange Blue Hills Beach. Der Strand eignet sich auf Grund des steil abfallenden Strandes und des starken Wellengangs weniger zum Baden, aber dafür umso mehr für ausgedehnte Strandspaziergänge im Sonnenuntergang. Mit etwas Glück könnt ihr beim Muscheln sammeln den ein oder anderen Schatz am Strand finden. In der Gegend gibt es einige coole Beachbars, wie den berühmten “Da Conch Shack” wo ihr das Nationalgericht Conch in allen Varianten probieren oder einfach einen Cocktail am Meer genießen könnt.

10: The Bight Beach Park

Dieser Strandabschnitt ist einer der jenigen bei dem man nicht so genau sagen kann ob er noch zur Grace Bay zählt oder nicht. Er schließt direkt im Westen an den Grace Bay Beach an, somit ähnelt er der berühmten Bucht in Schönheit und Wasserqualität, bietet mit seiner Naturbelassenheit jedoch eine entspannte Atmosphäre. Je nach Windsituation wird er gern zum Kiten oder Segeln genutzt, lädt aber auch zum Baden ein. Am kleinen Beachpark neben dem Parkplatz findet ihr einige schattige Picknicktische und eine Toilette.

Turks and Caicos Highlights: Wassersport und Kiten am Leeward Beach
"Turks and Caicos, Kiter am Leeward Beach auf Provo"

Öffentliche Strände: Auch wenn ein Großteil der Küste durch schicke Villen und Hotels bebaut ist, sind alle Strände auf den Turks and Caicos öffentlich. Habt also keine Bedenken wenn ihr in einem Wohngebiet landet. Sucht auf Maps immer nach dem passenden Public Beach Access.

Parken: Das Parken ist an allen Stränden kostenlos, meist sind keine expliziten Strandparkplätze ausgewiesen. Am Straßenrand findet sich in der Regel aber immer ein Plätzchen zum Parken.

Strandeinrichtungen: ihr findet nur an den wenigstens Stränden Infrastruktur, bringt am besten ausreichend Getränke und Snacks mit, damit euer Strandtag nicht früher als geplant endet.

Wassersport: An einigen Stränden, wie dem Long Bay Beach, habt ihr die Möglichkeiten Kanus, Kites, SUPs etc. auszuleihen. Die Anbieter kommen meist mit mobilen Trucks, informiert euch daher am besten online oder am Tag zuvor ob euer Wunschequipment zur Verfügung steht.

Toiletten: Selbst an den Stränden wo es kleine Beachbars und Wassersportanbieter gab haben wir keine Toiletten gesehen. Macht euch also darauf gefasst, dass ihr euch bei einem langen Strandtag auch mal ins Meer oder hinter den Büschen erleichtern müsst. Lasst aber auf keinen Fall Toilettenpapier liegen!

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar