Las Vegas - 25 Tips und Tricks für euren Besuch in der Zockermetropole

“Viva Las Vegas” – Vegas ist einfach immer für eine Überraschung gut, davon konnten wir uns auf unserem Westküsten-Roadtrip höchstpersönlich überzeugen. Vier unglaubliche Tage haben wir in der Wüstenmetropole verbracht. Man sagt ja immer Vegas liebt man oder man hasst es. Eins ist klar wir zählen auf jeden Fall zu den Vegas-Lovern! Damit auch ihr euch dem Club anschließen könnt und einen einmaligen Aufenthalt dort genießen könnt, räumen wir hier für euch mit einigen Vorurteilen auf. 

“What happens in Vegas, stays in Vegas!” – Nicht so bei uns, denn wir haben für euch zahlreiche Überlebenstips für die Wüstenmetropole zusammengestellt.

Inhaltsverzeichnis:

Gambling mit Köpfchen – Spielspaß garantiert!
Las Vegas günstig erleben – Unsere besten Spartips
Die besten Sightseeing-Tips – Was ihr auf keinen Fall verpassen dürft
Was ihr sonst noch wissen müsst – Nützliche Überlebenstips für Las Vegas

Gambling mit Köpfchen

1: Wohlfühlatmosphäre

First of all: In Las Vegas ist alles darauf ausgelegt, dass du dich besonders wohl fühlst. Die Hotels sind vor allem unter der Woche wahnsinnig günstig, Getränke teilweise kostenlos, du wirst immer schön klimatisiert und die Menschen sind wahnsinnig freundlich, dir wird eigentlich jeder Wunsch von den Augen abgelesen. 
Warum ist das so? Ganz klar: Du sollst zocken und im Casino nicht knausrig sein!!! 

2: Setze dir ein festes Budget

Wenn du in Las Vegas also günstig über dir Runden kommen willst dann gibt es zwei Varianten:
Erstens: Zocke einfach gar nicht – laaaaaaaaangweilig und fällt damit aus!!!
Zweitens setzte dir ein festes Budget zum zocken. Wähle dir je nach persönlichem Budget einen festen Betrag den du auf keinen Fall überschreitest und der dir möglichst nicht weh tut wenn du ihn verlierst. Seh es so wie Geld für den Eintritt in einen Vergnügungspark, du zahlst für den Spaß und einen kurzen Kick.

3: Gewinnchancen und Anfängerglück

Den größtmöglichen Spielspaß hast du direkt an den Tischen. Hier kannst du ab 5$ einsteigen. Wenn du dich erstmal eingrooven willst und mit kleineren Beträgen üben willst macht das Spiel an den Computern auch richtig viel Spaß (z.B. Black Jack). Gerade am Anfang kann es gut sein sich auf sein Gefühl zu verlassen und nicht zu verkopft an die Sache ran zugehen. 
An den Gambling-Automaten wo ihr mit Quarters spielt  gewinnt eigentlich immer die Bank und es macht keinen richtigen Spaß, da es wirklich reines Glückspiel ist und ihr es wirklich überhaupt nicht beeinflussen könnt.

4: Warum ihr im Casino nie müde werdet

Zur oben genannten Wohlfühl-Atmosphäre zählt auf jeden Fall auch, dass in die Casinos permanent so viel Sauerstoff gepumpt wird das man nicht müde wird. Auch wenn drinnen mächtig geraucht wird fühlt man sich immer frisch und fit, sodass man unendlich weiter zocken möchte. Ihr seht übrigens auch nie ob draußen Tag oder Nacht ist.

Las Vegas Günstig erleben

5: Günstig ein Hotelzimmer buchen

Besonders günstige Angebote könnt ihr unter der Woche und abseits größerer Feiertage (z.B. Silvester) ergattern. Wir haben das Hotel im Vorfeld gebucht und haben für ein frisch renoviertes Zimmer im Stratosphere Hotel gerade einmal 50$ bezahlt. Das ist für die USA unfassbar günstig. Wir können das Hotel auf jeden Fall empfehlen und würden jeder Zeit wieder kommen. Die Preise bei den anderen Hotels* sahen ähnlich aus. Bei nicht renovierten Zimmern kann es nochmals günstiger werden. Da der Unterschied aber nur bei ca. 5 – 10$ liegt nehmt lieber ein neues Zimmer. Die älteren Hotelteile sehen schon ganz schön schmuddelig aus.

6: Nicht für Getränke bezahlen

Ihr kommt gut durch den Abend ohne für eure Getränke zu bezahlen. Wenn ihr an den Automaten spielt und sei es nur mit 1$ Einsatz könnt ihr euch bei den Kellnerinnen und Kellnern kostenlos Getränke bestellen (z.B. Bier und Softdrinks). An den Tischen könnt ihr problemlos auch Cocktails und Longdrinks abgreifen. Vergesst nicht den Kellnern Trinkgeld zu geben!
Beim Check-Inn im Hotel* haben wir außerdem einen Haufen Getränke-Gutscheine in die Hand gedrückt bekommen. Wenn ihr wirklich mal auf dem Trockenen sitzt könnt ihr euch auch Getränke im Supermarkt holen. Es stört sich keiner daran wenn ihr die Getränke mit rein nehmt. 

7: Bei Showtickets sparen

Wenn ihr euch eine Show anschauen wollt die zum festen Programm in Las Vegas gehört könnt ihr euch die Tickets bei Tix4Tonight holen. Hier könnt ihr bis zu 50% des regulären Preises sparen. Dies funktioniert natürlich nicht wenn die Backstreet Boys ihr einziges Konzert seit fünf Jahren spielen. Dann unbedingt im Voraus buchen!

8: Kostenlos Parken

In den Hotels* und Casinos könnt ihr meistens kostenlos parken. Es gibt keine Schranke oder Zugangsbeschränkung an der kontrolliert wird ob ihr Gast im Hotel seid (z.B. am Stratosphere Tower). Das kann sich vor allem auszahlen wenn ihr nur einen Tagesausflug nach Las Vegas macht oder ein Hotel außerhalb gebucht habt. – Was wir euch aber auf keinen Fall empfehlen würden!!!

Die besten sightseeing-tips

9: Der Strip

Was ist jetzt eigentlich dieser Strip? Der Strip ist die Hauptstraße in Las Vegas und zieht sich einmal vom Flughafen im Süden bis zum Stratosphere Tower im Norden. Hier reihen sich alle Casinos, Malls und großen Themenhotels* aneinander. Auf unserer Karte seht ihr an welcher Ecke sich die Hauptattraktionen befinden. Es lohnt sich auf jeden Fall einfach den Strip entlang zu laufen und das Vegas Flair einzusaugen. 

10: Themenhotels

Die berühmtesten Themenhotels sind das Circus, Circus, das Venetia, das Excalibur*, das Caecars Palace, das New York, New York*, das Paris Las Vegas, das Mirage* oder das Hotel Luxur*. Fairerweise muss man sagen das viele von ihnen den Glanz vergangener Tage bereits verloren haben und durch neue, moderne Hotels abgelöst wurden.
Eins der ältestens Hotels auf dem Strip und dadurch mit besonderem Kultstatus ist übrigens das Flamingo Las Vegas.

11: Las Vegas Sign

Wer nicht hier war, war nicht in Las Vegas. Das obligatorische Bild vom weltberühmten Las Vegas Sign gehört natürlich dazu! Dementsprechend voll ist es dort dann auch. Entweder ihr kommt sehr früh morgens an den Spot, ihr stellt euch brav in der Schlange an oder…
Ihr schummelt euch an der Seite vorbei und macht euer Foto von der Seite. Der seitliche Blick ist nicht weniger schön aber trotzdem stehen alle in sengender Hitze für den Frontal-Blick an. Crazy, die Zeit könnt ihr sinnvoller nutzen.

12: Bellagio Fountains

Eine der schönsten Attraktionen in Las Vegas ist der Springbrunnen vor dem Bellagio*. Wir konnten uns hier gar nicht satt sehen und hätten den ganzen Tag hier stehen können. Die Shows starten am Nachmittag (am Wochenende auch schon ab Mittags) alle 30 Minuten und nach Sonnenuntergang alle 15 Minuten. Dabei könnt ihr eine Licht und Wassershow mit musikalischer Untermalung bestaunen die ihresgleichen sucht! Unserer Meinung nach können selbst die Dubai Fontains vor dem Burj Khalifa nicht mithalten.

13: Stratosphere Tower

Verpasst auf keinen Fall die Aussicht vom Stratosphere Tower. Von hier aus könnt ihr über den ganzen Strip bis zum Flughafen und mit der 360° View bis weit ins Hinterland schauen. Die Aussichtsplattform befindet sich auf ca. 280m Höhe. Für Hotelgäste gibt es vergünstigte Konditionen. Wir konnten dadurch bei Tag und bei Nacht auf den Turm gehen. Für Mutige gibt es in schwindelerregender Höhe einige Fahrgeschäfte, sicherlich ein einmaliges Erlebnis.

14: Vergnügungspark-Feeling

Apropos Fahrgeschäfte. Mehrere Hotels bieten ein paar coole Attraktionen. Wie wär es z.B. mit einer Achterbahnfahrt im New York, New York*. Einer Runde Riesenrad fahren im The LINQ, Zip Lining oder dem Besuch des Aquariums im Mandalay Bay* oder einer Montertruck-Show. In Las Vegas gibt es nichts was es nicht gibt.

15: Downtown Las Vegas (Old Las Vegas)

In Downtown Las Vegas befindet sich der Ursprung des Glücksspiels und die alten Hotels und Casinos wie das Golden Nugget. Die Hauptattraktion ist die Freemont Street welche in ein funkelndes Lichtermeer getaucht wird – ja noch funkelnder als der glitzernde Rest der Stadt. Außerdem könnt ihr hier ein Neon-Museum besuchen wo ihr die alten Leuchtreklamen bestaunen könnt.

Was ihr sonst noch wissen müsst

16: Entfernungen nicht unterschätzen

In Las Vegas gibt es viel zu sehen. Meist ist ein Hotel über einen Block erstreckt. Casinos und Vergnügungstempel nehmen ganz schön viel Platz ein, die Wege sind dementsprechend weit. Vom Stratosphere Tower im Norden des Strips bis zum Mandalay Bay* im Süden des Strips sind es ca. 7km. Kann man Laufen, muss man aber nicht. Für ein paar Dollar könnt ihr euch ein 24h Ticket für den Shuttle-Bus holen. Diese fahren den ganzen Tag den Strip rauf und runter. Je nachdem zu welcher Uhrzeit ihr unterwegs seid kann das allerdings auch ganz schön lange dauern. Alternativ gibt es noch den Monorail (Schwebebahn) der parallel zum Strip fährt.

17: Heiraten in Las Vegas

Las Vegas ist berühmt und berüchtigt für seine schnellen Eheschließungen. Wir selbst haben uns im Vorfeld der Reise intensiv mit den Angeboten beschäftigt und uns dann am Ende für Hawaii entschieden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis hat uns einfach nicht überzeugt. Denn wenn ihr nicht im Drive-Inn oder in einer schrammeligen Chapel landen wollt müsst ihr schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Es gibt tausende Angebote: Elvis als Pastor, eine Hochzeit im Grand Canyon oder auf einer Achterbahn… In Las Vegas ist alles möglich! Für uns hat eine Strandhochzeit dann doch einfach besser gepasst.

18: Alkohol in der Öffentlichkeit

In Las Vegas ist wie überall in der USA Alkohol in der Öffentlichkeit verboten. Wenn ihr im Supermarkt brav nach der “Brown-Bag” fragt werdet ihr aber nur belächelt. In Vegas läuft halt alles etwas lockerer.

19: Alles erst ab 21 Jahren

Auch wenn der große Abenteuer-Spielplatz für den ein oder anderen Abiturienten sicherlich verlockend klingt. Bei einer Sache kennen die Amis keinen Spaß, beim Alter! Alkohol und Gambling gibt es erst ab 21 Jahren. Ihr solltet auch unbedingt immer euren Ausweis dabei haben um dies nachweisen zu können auch wenn ihr schon deutlich älter seid!

20: Shooting Ranch

Wer schon immer mal wild rumballern wollte: In Nevada habt ihr die Möglichkeit auf den Schießstand zu gehen. Wir hatten das schon immer mal vor in den USA und werden das beim nächsten Mal auf jeden Fall nachholen. Wer das nötige Kleingeld mitbringt kann natürlich auch in der Wüste mit der Panzerfaust schießen… Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten!

21: Frosty the Snowman

Zum Thema immer einen kühlen Kopf bewahren. Die Malls und Casinos werden immer ordentlich klimatisiert. Selbst wenn draußen 40° sind ist es drinnen immer angenehm kühl. Um drinnen nicht zu erfrieren solltet ihr euch unbedingt ein Jäckchen mitnehmen.

22: Dresscode

Wir haben immer versucht uns halbwegs chic zu machen. Mussten aber auch schnell feststellen, dass man in Las Vegas gut angezogen ist wenn man überhaupt was an hat. Ein Gerücht sagt ja auch das die “Highroller” in den geheimen Hinterzimmern der Casinos alle in Jogginghosen abhängen. Wohlfühlen ist eben alles!!!

23: Ausflüge ins Umland

Nachts auf den Strip oder ins Casino aber was treibt man eigentlich tagsüber in Las Vegas? Wenn euch das ausgiebige Sonnenbad am (Rooftop-) Pool irgendwann mal zu langweilig wird gibt es in unmittelbarer Nähe zur Wüstenmetropole viele tolle Nationalparks zu bestaunen. Verpasst auf keinen Fall die beeindruckende Natur. Wir haben den Parks wie Death Valley, Red Rock Canyon, Valley of Fire  und Co einen extra Beitrag gewidmet.  

24: Mit der Harley durch die Wüste cruisen

Community-Tip:
Wie kann man den “American Dream” besser leben als mit einem echten amerikanischen Urgestein durch die Wüsten zu cruisen. Mietet euch ein Harley und tourt durch die nahe gelegenen Nationalparks (z.B. Valley of Fire & Hoover Damm). Zur Stärkung gibt es einen leckeren Burger im Pioneer Saloon in Goodsprings. 

[Tip von Anna @komm_rum_travel]

25: Ein Heliflug in den Grand Canyon

Community-Tip:
Wer von euch träumt auch von einem Heliflug? In Las Vegas kann der Traum wahr werden. Es werden von unterschiedlichen Anbietern zahlreiche Routen angeboten. Wie wär es z.B. mit einem Rundflug über den Hoover Dam, Lake Mead und dann über die Wüste bis zum Grand Canyon? In den Grand Canyon hinein zu fliegen muss magisch sein. Als krönenden Abschluss fliegt ihr über den Strip zurück zu eurem Landeplatz. Extra Tip: Die Tour bei Sonnenuntergang machen!

[Tip von Claudia @ayana_travel_]

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen...