Bari - "La Dolce Vita" in Süditalien

"Bari, italienische Flaggen in Bari Vecchia"

Wir sind auf der Rückreise von unserem Norwegen-Roadtrip, nach drei Wochen im Bulli, voller Abenteuer und Herbstwetter steht fest: Wir brauchen Sonne, Strand und Meer! Einfach mal die Seele baumeln lassen, ganz entspannt in den Tag leben und ein paar wärmende Sonnenstrahlen einfangen… Irgendwo in der schwedischen Pampa zücke ich mein Telefon und begebe mich auf die Suche, nach einem Ort für einen unaufgeregten Kurztrip, einem Ort in Südeuropa wo es auch Mitte November noch frühlingshaft warm ist, einem Ort mit leckerem Essen und mediterraner Lebensart. Völlig unvoreingenommen stoße ich auf Bari, eine Stadt die ich bis dahin nur vom Ryanair-Flugplan kenne, die aber genau das ist was wir jetzt brauchen!

Für alle die Bari bisher ebenfalls nicht auf dem Schirm hatten: Bari ist die Hauptstadt von Apulien (Puglia) im Süden Italiens. Bari ist relativ unaufgeregt ohne große Sehenswürdigkeiten. Anders als bei den meisten Städtetrips gibt es hier nicht viele To-Dos abzuklappern.
Die wenigen Touristen sind nur auf der Durchreise in die zauberhaften Orte im Umland Apuliens, daher ist Bari herrlich untouristisch. Die Stadt ist vollgepackt mit Italienern die ihrem täglichen Leben nachgehen, an jeder Ecke gibt es leckeres Essen und gemütliche Bars. Bari ist damit der perfekte Ort um “La dolce vita” – “Das süße Leben” zu genießen.

"Bari, Vespa in der Altstadt Baris"

Anreise und Unterkunft

Bari erreicht ihr von Deutschland relativ günstig da die Stadt ein typisches Ziel für Billigflieger ist und von mehreren Fluglinien von vielen größeren Flughäfen angeflogen wird. Außerdem ist die Hafenstadt Bari ein beliebter Halt für Kreuzfahrtschiffe im Mittelmeer. In Bari angekommen kann man sich sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen. Das Bus und Bahnnetz in Italien ist sehr gut ausgebaut, günstig und zuverlässig. Vom Flughafen seid ihr in ca. 15 Minuten (ca. 5€ pro Person) in der Stadt.
Allen die einen Roadtrip durch Italien planen können wir Süditalien und Apulien auch wärmstens empfehlen. In der Region gibt es viele schnuckelige kleinere Städte die einen Besuch wert sind. Diese erreicht ihr am besten mit dem Auto.

"Bari, Gassen in Bari Vecchia"
"Bari, Gassen in Bari Vecchia"

Unsere Unterkunft Rossani Suites & Aparts* liegt direkt am Hauptbahnhof. Auch wenn die Aussicht nicht die schönste ist, die Lage ist einfach unschlagbar. Vom Bahnhof könnt ihr Apulien mit Bus und Bahn ganz easy erkunden. Die Haupteinkaufsstraße ist keine fünf Minute entfernt. Über diese gelangt ihr in wenigen Minuten in die Altstadt und an die Strandpromenade.
Die Ferienwohnungen sind sehr hell und modern eingerichtet. Alles ist sauber und eine Grundausstattung vorhanden. Eigentlich hatten wir eine Wohnung ausgewählt damit wir auch mal selber kochen können oder wenigstens dort frühstücken konnten. Aber bereits an Tag eins stand fest, dass das italienische Essen einfach zu lecker ist und wir haben am Ende immer auswärts gegessen.

*Affiliatelinks: Wenn ihr über die mit Sternchen gekennzeichneten Links etwas bestellt oder bucht, bekommen wir eine kleine Provision. Der Preis erhöht sich für euch natürlich nicht! 

"Bari, Giardini di Piazza Umberto I"

Stadtrundgang

Auch wenn Bari selbst kaum nennenswerte Sehenswürdigkeiten aufweist und unsere Hauptaktivitäten sich auf Lustwandeln, Aperol trinken und essen beschränkt haben gibt es doch ein paar Punkte die ihr in euren Bari Stadtrundgang einbinden solltet. 
Wir starten unseren Stadtspaziergang am Hauptbahnhof und gehen durch die belebte Neustadt mit zahlreichen Shoppingmöglichkeiten, streifen durch die engen Gassen des alten Baris und flanieren am Meer entlang. Auch wenn wir euch hier ein paar Eckpfeiler zeigen, heißt es in Bari vor allem die Augen offen halten und den italienischen Flair einsaugen.

Giardini di Piazza Umberto I

Der Giardini di Piazza Umberto I vor der Universität ist das Tor zur Stadt und der Fußgängerzone Via Sparano da Bari. Auf dem palmengesäumten Platz könnt ihr italienisches Großstadtflair genießen. Holt euch einen leckeren Cappuccino am Kiosk und beobachtet das bunte treiben. Auf dem Platz gibt es zahlreiche Bänke die zum Verweilen einladen und wo ihr euch unter Palmen die Sonne ins Gesicht scheinen lassen könnt.

"Bari, Università degli Studi di Bari Aldo Moro"

Via Sparano da Bari & Giardino Corso Vittorio Emanuele II

Die Via Sparano da Bari ist ein wahres Einkaufsparadies. Wer also seinen Städtetrip zum Shoppen nutzen will ist hier genau richtig. Neben hochpreisigen Luxusboutiquen findet ihr italienische Label und bekannte international Modemarken. Die Fußgängerzone führt vom Bahnhof durch das Stadtviertel Murat bis zu den Toren der Altstadt.

Der Giardino Corso Vittorio Emanuele II ist ein langgezogener Park der das moderne Viertel Murat von der Altstadt trennt. Der Park ist gesäumt von zahlreichen Restaurants und prunkvollen Palazzi, die ihr in Bari an jeder Ecke finden könnt. Von hier aus gelangt ihr außerdem zum Museo Teatro Margherita und zum Hafen.

"Bari, Museo Teatro Margherita"

Museo Teatro Margherita & Umgebung

Direkt am Meer gelegen findet ihr das Museo Teatro Margherita. Der imposante Bau thront über den bunten Fischerbooten am Hafen. Im ehemaligen Theater finden seit 1979 wechselnde Kunstaustellungen zeitgenössischer Kunst statt. In unmittelbarer Nähe zum Museo Teatro Margherita laden auf der Piazza del Ferrarese und der Piazza Mercantile zahlreiche Bars zu einem Aperitivo ein.

Lungomare Imperatore Augustos & Via Venezia

Rund um die Altstadt befindet sich eine Strandpromenade, der Lungomare Imperatore Augustos. Diese führt vor der Stadtmauer direkt am Meer entlang. Auf zahlreichen Bänken könnt ihr eine Pause einlegen und den Fischern dabei zusehen wie sie Pulpo fangen und vorbereiten. Die Promenade eignet sich perfekt für ein Picknick mit Köstlichkeiten die ihr in der Altstadt an jeder Ecke kaufen könnt.
Oberhalb des “Lungomare” führt die Via Venezia parallel zum Meer auf der Stadtmauer entlang. Neben alten Gemäuern habt ihr hier einen tollen Blick über das Meer.

"Bari, Via Venezia auf der Stadtmauer"

Focaccia: Ein Fladen aus Hefeteig, der mit Olivenöl und Meersalz zubereitet und meist zusätzlich mit Tomaten, Kräutern und Oliven belegt wird. Ein frisches Focaccia ist der perfekte Snack, ihr könnt es in zahlreichen kleinen Bäckereien in Bari erhalten. 

Arancini: Sind traditionell gefüllte und frittierte Reisbällchen aus der sizilianischen Küche . Die apulische Variante würden wir eher als frittiertes Risotto beschreiben. Dabei werden alle Zutaten zu einer Masse verrührt und frittiert. Es gibt die faustgroßen Bällchen in verschiedenen Sorten (z.B. Spinat, Mozzarella oder Fisch)
Unschlagbares Focaccia und leckere Aranchini (übrigens auch glutenfrei) gibt es bei “Magda” in der Via Prospero Petroni, 32

Pucce (Mz.)/ Puccia (Ez.): Einer unserer absoluten Favoriten der italienischen Streetfood – Pucce sind kleine flache Fladenbrote und eine Spezialität in Apulien. Es gibt unzählige Variationen der Sandwiches, dabei werden sie mit allerhand Köstlichkeiten aus der Region (z.B. Salami, Schinken, Burrata, Tomaten, Pesto etc.) gefüllt. 
Frisch zubereitete Pucce gibt es in der “La Sulmeria” in der Via Benedetto Petrone, 7

Cannellono: Eine süße Schweinerei für zwischendurch. Cannellono, nicht zu verwechseln mit Cannelloni (Nudelgericht), sind mit Ricotta gefühlte knusprige Teigröllchen, die sich perfekt zu einem Espresso oder Cappuccino machen.

Tarallini: Ist ein traditionelles apulisches Gebäck. Die “Knabberkringel” gibt es süß und herzhaft an jeder Ecke zu kaufen oder werden zum Aperitivo gereicht. Es gibt sie in unzähligen Geschmacksrichtungen. Unsere Favoriten: Pizza und Parmesan.

Sgagliozze: Typische apulisches Streetfood. Sgagliozze sind frittierte Polentablöcke die mit Meersalz gewürzt werden. Der Geschmack erinnert ein wenig an Popkorn. Mit dem Slogan “Du warst nicht in Bari wenn du nicht Marias Sgagliozze probiert hast” wirbt eine alte Dame in der Altstadt Baris. 
Maria delle Sgagliozze ist eine Institution in Bari

"Bari, Marktstand in Bari Vecchia"
"Bari, Marktstand in Bari Vecchia"

Bari Vecchia - Die Altstadt

In der Altstadt Baris taucht man in eine andere Welt ein. Hier lohnt es sich durch die Gassen zu schlendern und den italienischen Flair einzusaugen. Knatternde Vespas, wildgestikulierende Herren und spielende Kinder, all das findet ihr in den engen Gassen von Bari Vecchia. Hinter den alten Türen befinden sich Kapellen, Restaurants, Wohnungen und vieles mehr. Lasst euch treiben und verliert euch im Getümmel.

Kathedrale San Sabino & Basilika San Nicola

Die Altstadt Baris wird durch zwei imposante Kirchen geprägt. Die Basilika San Nicola steht in unmittelbarer Nähe der Stadtmauer und bildet den Eingang ins Gewirr der kleinen Gassen. Hier liegt der heilige San Nicola begraben, auf den die Geschichte vom Nikolaus zurück geht. Dadurch wurde Bari zur Pilgerstädte für römisch-katholische und orthodoxe Christen.
Die Kathedrale San Sabino bildet den Hauptplatz in Mitten der Altstadt. Von hier zweigen unzählige verworrene Straßen in tausend Richtungen ab. 

"Bari, Kathedrale San Sabino"

Castello svevo di Bari

Am Rande der Altstadt erhebt sich das Castello svevo di Bari  herrschaftlich über den kleinen Altstadthäusern von Bari Vecchia. Das Bauwerk ist mit seiner imposanten, kantigen Architektur sehr schön anzuschauen. Im Inneren befindet sich heute ein Museum in dem Artefakte der italienischen Geschichte ausgestellt werden.

Strada delle Orecchiette

Bari ist berühmt für seine Orecchiette, diese kleinen öhrchenförmigen Nudeln werden in der Stada delle Orecchiette von älteren Damen per Hand gerollt und zum trocknen in der Sonne ausgebreitet. Auf speziellen Gittern liegen Nudeln in jeglicher Größe und Farbe aus. Neben der Nudeln könnt ihr hier auch apulisches Gebäck kaufen.

Aber Achtung: Kauft die Orecchiette nur frisch wenn ihr sie am gleichen Tag in eurer Unterkunft zu bereiten wollt. Als Souvenir sind die frischen Nudeln nicht geeignet. Wir haben selbst eine Tüte gekauft, leider waren die Nudeln noch nicht 100% durchgetrocknet und waren bereits nach wenigen Tagen verschimmelt und verdorben.
Um auf Nummer sicher zu gehen könnt ihr auf industriell getrocknete und verpackte Orecchiette aus Lebensmittelgeschäften zurückgreifen.

"Bari, Strada delle Orecchiette"
"Bari, Strada delle Orecchiette"

*Get your Guide Affiliateprogramm: Wenn ihr über einen der o.g. Links eine Tour bucht, bekommen wir eine kleine Provision.
Der Preis erhöht sich für euch natürlich nicht! 

"Bari, italienische Flaggen in Bari Vecchia"

La Dolce Vita - Kulinarische Reise durch Apulien

Die italienische Küche wird nicht ohne Grund von fast jedem geliebt. Dabei sind Pizza, Pasta und Co nur ein  Bruchteil der Köstlichkeiten die euch in Bari und Apulien erwarten. Wir waren mittlerweile schon in vielen Regionen Italiens und müssen sagen, die apulische Küche hat uns mit Abstand am besten gefallen. Nicht zuletzt weil Bari so herrlich untouristisch ist, konnten wir in jedem Restaurant das wir besucht haben ausnahmslos gut essen. 

Apulien ist die Heimat von Burrata, Capoccollo aus Martina Franca, Orecchiette und unzähligen anderen Köstlichkeiten, einige unserer liebsten Streetfood-Spezialitäten haben wir euch bereits weiter oben im Beitrag gezeigt. … Weiter geht es mit leckeren Tipps für Aperitivo und Abendessen.

Aperitivo: Das Konzept des Aperitivos ist das italienische Pendant zu spanische Tapas. Dabei geht man auf ein Getränk, häufig ein Aperol Spritz,  in eine Bar und snackt dazu Köstlichkeiten aus der Region. 

Tagliere: Untrennbar mit dem Aperitov ist die “Tagliere” – Eine gemischte Vorspeisenplatte zum Teilen. Darauf findet ihr meist Schinken und Wurstvariationen, verschiedene Käsesorten, Dips und kleine belegte Brote wie Bruscetta. Wir hatten fast jeden Tag eine Tagliere zum Aperitivo oder als Vorspeise, so könnt ihr euch durch die verschiedenen Köstlichkeiten schlemmen.

Burrata: Apulien ist die Heimat dieser Käsespezialität, eine Art weicher Mozarella. Wir lieben den Ansatz einfach überall eine Burrata drauf zu machen. Sie ist das Herzstück der Tagliere, kommt in die Mitte der Pizza oder sogar auf den Burger.

Stracciatella:  Die meisten kennen das Stracciatella Eis. Das Wort “Stracciatella” kommt vom italienisch stracciato = zerrissen, zerfetzt. Am Anfang waren wir etwas verwirrt, was hat Stracciatella auf der Pizza zu suchen? Was beim Eis die zerfetzten Schokoladensplitter sind, sind bei herzhaften Gerichten zerrissener Burratakäse.

Primo Piatto (1. Gang) & Secondo Piatto (2. Gang): In Italien werden Nudelgerichte oftmals als erster Gang gegessen und sind dadurch etwas kleiner als wir es aus den Restaurants gewohnt sind. Darauf folgt ein zweiter Gang bestehend aus einem Fleisch- oder Fischgericht. 

Öffnungszeiten: An die italienischen Öffnungszeiten muss man sich erst einmal gewöhnen. Die meisten Restaurants haben am Nachmittag geschlossen und machen erst ab 19.30 wieder auf. Montags haben ebenfalls viele Restaurants komplett geschlossen. Was etwas nachteilig ist, man kann sich leider überhaupt nicht auf die bei Google angegeben Öffnungszeiten verlassen. Wir standen öfter vor verschlossen Türen.

Ginger Spritz

Eis in ein Glas geben, Aperol und Prosecco hinzufügen und mit Ginger Beer auffüllen. Das Ginger Beer gibt dem klassischen Aperol Spritz zusätzlichen Pepp. 

Saluti! – Cheers! – Prost!

La Mojiteria: Hier gibt es Mojito in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen von klassisch bis ultra fancy. Wir haben uns in den Mojito Passionfruit Ginger und Mojito Berry verliebt.
Via Re Manfredi, 2, 70122 Bari BA, Italien

Spritzeria: Das Pendant zur Mojiteria für alle die nicht genug von Aperol Spitz bekommen können. Die Bar liegt am Giardino Corso Vittorio Emanuele II und bietet Aperol Spritz in unzähligen Varianten.
Corso Vittorio Emanuele, 103, 70122 Bari BA, Italien

Mattiti Brown: Coole Bar mit afrikanischen Einschlägen direkt an der Piazza del Ferrarese. Die Bar ist perfekt für einen Aperitivo in der Sonne und bietet obendrein leckere Tagliere und italienische Snacks.
Piazza del Ferrarese, 17, 70122 Bari BA, Italien

Mercantile Nove: Super schöne kleine Aperitivo Bar mit unglaublichen leckeren Tagliere und tollem Ambiente. Die Leckereien kommen direkt aus der Feinkosthandlung gegenüber. Absolute Empfehlung!
Piazza Mercantile, 9, 70122 Bari BA, Italien

Mavì bistrot: Das hippe Restaurant mit cooler Atmosphäre liegt in der Nähe des Hauptbahnhofs und direkt unter der beschriebenen Unterkunft. Hier gibt es Klassiker der italienischen Küche, teils neu interpretiert und Burger mit italienischem Einschlag.
Via Giulio Petroni, 7/A, 70124 Bari BA, Italien

La Cantina dello Zio: Lasst euch auf keinen Fall von den etwas unbeholfenen Speisekarten abschrecken, diese sehen aus wie aus einen schlechten Touris-Restaurant. In der Cantina dello Zio bekommt ihr leckeres italienisches Essen mit netter Bedienung und süffigen Hauswein. Limoncello zum Abschied inklusive.
Str. Palazzo di Città, 51, 70122 Bari BA, Italien

La Uascezze: Diese Restaurant ist ein echtes Highlight. In urigem Ambiente gibt es traditionelle italienische Küche und damit meinen wir wirklich traditionell fernab von Pizza, Pasta und Co. Hier könnt ihr eine kulinarische Reise in die Vergangenheit unternehmen und kalte und warme Köstlichkeiten probieren. Das Schokoladen-Souflee mit Pistazienkern ist ein absolutes Muss zum Dessert!!!
Corte S.Agostino, 2/3/4, 70122 Bari BA, Italien

La Baresana Trattoria: Wie die beiden vorherigen Restaurants wurde uns auch diese von unserem Host empfohlen und wir wurden nicht enttäuscht… Pizza-Lovers aufgepasst, hier gibt es unglaublich leckere Pizza in unzähligen Sorten. Probiert auch die Tagliere als Vorspeise. 
Via Roberto da Bari, 6, 70122 Bari BA, Italien

"Bari, bunten Häuser am Rande der Altstadt"

Die Schönsten Tagesausflüge ins Apulische Umland

Bari selbst ist relativ unspektakulär und nach ein, zwei Tagen kennt ihr die Stadt schon wie eure Westentasche. Damit es trotzdem nicht langweilig wird, bietet es sich an verschieden Tagesausflügen in das apulische Umland zu machen. 
Wir haben die Gegend ganz bequem mit dem Zug und Bus erkundet. Die italienischen öffentlichen Verkehrsmittel sind sehr unkompliziert zu nutzen. Die Tickets könnt ihr online buchen, außerdem sind Bus und Bahn überraschend pünktlich und viele Ausflugsziele sehr einfach zu erreichen.

Monopoli - Geheimtipp in Apulien

Monopoli hat nicht nur einen wahnsinnig coolen Namen, sondern ist auch noch ein echter Geheimtipp in Apulien. Die kleine Stadt ist einfach bezaubernd und dennoch verirren sich, zumindest in der Nebensaison, relativ wenige Touristen hier her. In Monopoli scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. In den engen Gassen der Altstadt mit den weiß getünchten Häusern kann man herrlich umherschlendern und entdeckt hinter jeder Ecke urigen Altstadtcharme und unzählige große und kleine Kirchen.
Besonders schön ist die Promenade am Meer mit Blick auf die Stadt und der schnuckelige Hafen mit den azurblauen Booten.

The King: Super schnuckelige Bar in Monopoli. Hier trifft uriges Ambiente auf modernes Streetfood mit unglaublich leckeren Pucce in unzähligen Variationen. Probiert unbedingt das Puccia Bottino! Mit Capocollo aus Martina Franca, Basilikum Pesto, getrockneten Tomaten und Burrata habt ihr ganz Apulien auf einem Sandwich.
Wir hätten stundenlang auf dem Platz in der Sonne sitzen und “La dolce vita” genießen können.
Via Orazio Comes, 31, 70043 Monopoli BA, Italien

"Bari, Strandpromenade in Monopoli"
"Bari, Hafen von Monopoli"
"Bari, Gassen in Monopoli"
"Bari, Eis essen in Monopoli"

Polignano a Mare - Das "Juwel Apuliens"

Polignano a Mare ist eines der bekannteren Ziele in Süditalien und wird als “Juwel Apuliens” bezeichnet. Die Stadt ist wirklich schön und die weißen Häuser thronen auf den Klippen über dem Mittelmeer. Bekannt ist der Ort vor allem durch die schmale, langgezogene Bucht und die angrenzenden Gärten unter der Brücke Ponte Borbonico su Lama Monachile. 
Der Ort liegt entlang der Zugstrecke Richtung Monopoli, die beiden Orte lassen sich sehr gut in einem Tagesausflug kombinieren. Leider war es in Polignano a Mare auf Grund der Bekanntheit des Ortes sehr voll und touristisch, sodass das Städtchen für uns etwas an Charm verloren hat. 

"Bari, Polignano a Mare"
"Bari, Polignano a Mare"
"Bari, Steingärten von Polignano a Mare"
"Bari, Altstadt von Polignano a Mare"

Alberobello - Der Ort der weißen Zipfelmützen

Der kleine Ort Alberobello ist durch sein Trullis berühmt geworden, diese gehören zum UNESCO Weltkulturerbe und ziehen jährlich zahlreiche Besucher in den kleinen Ort. Die Trullis sind kleine, weißgetünchte Rundhäuser deren Steindächer aussehen wie Zipfelmützen. Diese Bauweise verleiht dem Ort einen besonderen Charme. Im Sommer kann es hier schon sehr voll werden. An einem regnerischen Tag in der Nebensaison kann man jedoch gemütlich durch die Gassen schlendern und diesen besonderen Ort auf sich wirken lassen. Zahlreiche Fotomotive sind euch dabei auf jeden Fall sicher!

"Bari, über den Dächern von Alberobello"
"Bari, Trullis in Alberobello"
"Bari, Trullis von Alberobello"
"Bari, Trullis von Alberobello"

*Get your Guide Affiliateprogramm: Wenn ihr über einen der o.g. Links eine Tour bucht, bekommen wir eine kleine Provision.
Der Preis erhöht sich für euch natürlich nicht! 

Rund um Bari gibt es weitere malerische Ortschaften die man während eines Tageausflugs oder Roadtrips besuchen kann. Da wir keinen Mietwagen hatten und nur wenige Tage vor Ort waren, haben wir uns auf die oben beschriebenen Ausflüge beschränkt. Für alle die etwas mehr Zeit im Gepäck haben und mit dem Auto flexibler sind, können wir die folgenden Orte empfehlen…

Matera - Kulturhauptstadt 2019

Matera ist eine der ältesten und schönsten Städte Italiens. Sie liegt im hügeligen Inland und thront über der Landschaft. Sie beeindruckt durch ihren alten, charmanten Gassen und den ältertümlichen Flair. Die Sassi de Matera – die Höhlenwohnungen gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. 

Ostuni - Die weiße Stadt

Auch Ostuni liegt im italienischen Hinterland. Schon aus der Ferne sieht man die weißen Häuser in der grünen Landschaft strahlen. Auch diese Stadt beeindruckt mit ihrer urigen Altstadt und ganz viel italienischem Flair.

"Bari, Vespa in der Altstadt von Monopoli"

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar